Tannenstraße 2 • 01099 Dresden • Fon 0 351 - 810 76 40 • Fax 0 351 - 810 76 47 •   
s t e t z l e r   a r c h i t e k t u r
<< Startseite

Büro Projekte Ausschreibungen Beratung    Impressum 
Sanierungsberatung 

 

 



Förderprojekt
Robert-Matzke-Straße 2
Dresden-Pieschen

 
  Hinweise  

  Über das Bewohnen von Häusern   Heute weiterzunutzende "Alt-Bauten" wurden gebaut entsprechend den damaligen Nutzungsgewohnheiten.
Vor 100 Jahren bewohnten deutlich mehr Menschen als heute die Gebäude, welche zumeist durch Einzelöfen mit hohem Strahlungswärmeanteil beheizt wurden. Diese Menschen und Öfen verlangten natürlich nach deutlich mehr Frischluft als die heutigen Bewohner. Die Fugen-lüftung der nach heutigen Maßstäben "undichten" Fenster gewährleistete zusammen mit den Zugwirkung der Schornsteine einen ausreichenden Luftwechsel.
Im Gegensatz zu heute war es selten, dass eine Wohnung den ganzen Tag über nicht genutzt wurde, oft waren Kinder oder Großeltern im Haus.
 
  Bauschäden    An unsanierten Altbauten festzustellende Bauschäden liegen zumeist in ungenügender Instandhaltung ins-besondere von Dach und Fenster begründet, selten in der Art der Nutzung.
Bei gerade "sanierten" Wohnungen ist dagegen häufig schon nach einem Jahr Schimmelpilzbefall festzustellen. Insbesondere dichtschließende Fenster und seltenes Lüften der Wohnungen durch die Bewohner wegen Ab-
wesenheit oder Aussenlärm führen zu ungenügendem Luftwechsel. Unmittelbar auf dem Fußboden aufstehende Möbel wirken im Bereich von Aussenwänden wie innen-
seitig aufgebrachte Wärmedämmpakete. An den unbe-
heizten Wandflächen hinter diesen Möbeln bildet sich zunächst Kondensat, die durchfeuchteten Tapeten sind Nährboden für Schimmelpilzkulturen.
 
  Zusammenspiel    Bei Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen ist somit darauf zu achten, das bis dato zumeist funktionierende Zusammenspiel der Gebäudekomponenten gemäß heutiger Anforderungen von Wohnstandard und Wirtschaftlichkeit zu bewahren.
 
  Empfehlungen  

  Dämmung
der Gebäudehülle
 
  • bevorzugte Dämmung der Bauteile mit besonders ungünstigem U-Wert
  • Verbesserung des U-Werts der Aussenwände durch Wärmedämmputz oder aussenseitiges Anbringen einer Wärmedämmschale
  • Wärmedämmung der Geschossdecke über dem obersten Wohngeschoss
 
  Fenster  
  • Sorgfältige Planung des Details Fensteranschlag: ggf. zusätzliche außenseitige Wärmedämmung oder keilförmige Innendämmung mit Calcium-Silikat-Platten
  • Fenstergriffe mit Rasterung "Fugenlüftung"
  • Entnahme der Dichtungslippen im Überkopfbereich für ca. 1 Jahr nach Errichtung
    > Fugenlüftung wegen Restbaufeuchte
  • Einbau von Holzfenstern statt Kunststofffenstern
    > höhere Oberflächentemperatur der Rahmen, Möglichkeit der Nacharbeitung,
    kein PVC (auf Deponien Sondermüll)
  • Fenstergliederung mind. 2-flügelig bzw. Oberlicht
    > höhere Nutzerannahme zum Lüften
  • Fensterleibungen nur Verputzen (reiner Kalkputz), keine Tapete wg. biolog. Material,
    Anstrich Sumpfkalk-Schlemme (fungizid)
 
  Aktuelle Förderprogramme  

  Der Bund fördert die energetisch orientierte Untersuchung von Wohngebäude mit dem Zuschüssen des "Vor-Ort-Programms" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie. Der Zuschuss für eine Vor-Ort-Beratung beträgt 300,- Euro für Ein- und Zweifamilienhäuser sowie 360,- Euro für Wohnhäuser mit mindestens drei Wohneinheiten. Außerdem kann ein Zuschuss für ein separates Thermografiegutachten in Höhe von 150,- Euro beantragt werden. Alternativ ist ein Zuschuss für die Energiesparberatung durch das Land Sachsen möglich. Weitere Informationen zu den diversen Förderprogramm erhalten Sie u.a. über die Internetauftritte des BAFA - Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, der KfW- Kreditanstalt für Wiederaufbau oder der SAENA - Sächsische Energieagentur.
 
  www.bafa.de    Vor-Ort-Programm
      Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle

Frankfurter Str. 29-31
65760 Eschborn
Telefon: (06196) 40 44 02
 
  http://www.bafa.de/
bafa/de/energie/
energiesparberatung/
index.html
 

Vor-Ort-Programm

       
  http://www.bafa.de/
bafa/ de/energie/
erneuerbare_energien/
index.html 
  Förderprogramm zum Einsatz erneuerbarer Energien
       
  http://www.saena.de/Saena_Service/Foerderung.html    Förderprogramme gemäß SAENA - Sächsische Energieagentur
       
  http://www.kfw.de/DE_Home/Service/
Foerderprogramme_auf_einen_Blick/
Foerderangebot_fuer_Privatpersonen.jsp
  Förderprogramme
der KfW
       
 
© stetzler-arc 2002 - 2008   nach oben 
webdesign by screen:b*__ jutta bueschkes und ina mahr